Christian Weber ist verstorben

Unser langjähriges Beiratsmitglied, der Präsident der Bremischen Bürgerschaft Christian Weber ist am 12. Februar nach schwerer Krankheit verstorben.

Die Deutsch-Polnische Gesellschaft trauert um ihn als einen aufrechten, kompromisslosen und immer optimistischen Verfechter der deutsch-polnischen Verständigung und Aussöhnung. Er unterstützte die Belange der ersten Städtepartnerschaft über den Eisernen Vorhang zwischen Bremen und dem polnischen Danzig auf allen Ebenen. Für Christian Weber gab es nach Polen und insbesondere nach Danzig (Gdańsk) keine Entfernung, denn die Menschen dort waren ihm immer sehr nah. Er engagierte sich nicht nur als Politiker und Diplomat für die Freundschaft zwischen Deutschland und Polen, er nutzte auch jede Gelegenheit für unmittelbare Kontakte mit den Menschen. Durch sein direktes und bescheidenes Auftreten, wenn er auf die Menschen zuging, gelang es ihm, die Sorgen und Nöte sofort zu erkennen um dann mit seinen Mitteln energisch einzugreifen.

Als deutscher Sozialdemokrat sprach er stets Klartext, denn er setzte sich mit allem seinem Wirken  immer für in die Zukunft gerichtete Gerechtigkeit, für junge Menschen und deren Bildung, doch insbesondere gegen jegliche Form von Rassismus, Diskriminierung und Ausgrenzung ein.

Christian Webers viel zu früher Tod ist für die Deutsch-Polnische Gesellschaft ein schwerer Verlust und wir, der Vorstand und die Mitglieder der DPG Bremen, möchten auf diesem Wege der Familie und den Hinterbliebenen unser herzliches tiefes Beileid aussprechen.  

Bildquelle: Nordseezeitung Bremerhaven